Wie kann man sich vorbereiten

Die wichtigesten Aspekte sind:

  • Gesundheit
  • Wasser
  • Wärme
  • Nahrung
  • Medikamente
  • Sicherheit
  • Gemeinschaften bilden
  • Wissen und Informationen


Gesundheit

Gesundheit steht hier an erster Stelle und muss die oberste Priorität haben. Wer krank ist, kann sich um keinen der anderen Aspekte kümmern. Daher sollten Sie spätestens ab heute dafür sorgen, dass Sie gesund, widerstandsfähig und kräftig sind. Gesundheitstipps finden Sie im Internet jede Menge, daher vertiefen wir diesen Aspekt hier nicht weiter.

Wasser

Sie können drei Tage überleben, ohne etwas zu trinken. Aber bereits nach einem Tag wird es sehr unangenehm. Wenn Sie dann Wasser trinken, dass nicht sauber ist, sind Sie sehr schnell am vorigen Aspekt angelangt - dann ist es vorbei mit der Gesundheit.

Alles, was Sie im Hinblick auf Wasser und Abwasser vorbereiten sollten, finden Sie auf der Seite
Wasser und Abwasser.

Wärme

Sie müssen sich jederzeit warm halten. Ansonsten gilt auch hier wieder: Dann sind Sie sehr schnell am vorvorigen Aspekt angelangt - dann ist es vorbei mit der Gesundheit
.

Nahrung

Nahrung ist nicht ganz so dringend wie die ersten drei Aspekte. Man sagt, zur Not kann man drei Wochen ohne Essen überleben. Manche tragen ja auch einiges an Vorräten mit sich herum, das sie nach und nach abbauen können.

Medikamente

Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, können Sie schnell ausrechnen, wieviel Sie vorrätig haben müssen, wenn tage-, wochen- oder monatelang keine Apotheke offen hat.

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die nicht regelmäßig Medikamente einnehmen, müssen Sie trotzdem vorsorgen. Zahnschmerzen, kleine Wunden usw. können auch Gesunde treffen.

Sicherheit

Erfahrungen mit Stromausfällen zeigen, dass der Lack der Zivilisation manchmal sehr schnell ab ist, besonders in problematischen Vierteln großer Städte. Wenn Sie Vorräte haben, werden die von denen begehrt, die keine haben. Eine entsprechende Vorbereitung ist sehr empfehlenswert, wenngleich dies ein sehr kontroverses Thema ist.

Gemeinschaften bilden

Unsere gesamte Gesellschaft und unsere gesamte Zivilisation beruhen darauf, dass wir nicht als Einzelgänger durchs Leben gehen, sondern uns auf verschiedene Arten und für verschiedene Zwecke mit anderen Menschen zusammenschließen.

Wissen und Informationen

Die häufigsten Fragen in Notsituationen sind:

  • Was muss ich tun?
  • Wie geht das?
  • Was ist das?

Wie zuvor gesagt, gehen wir nicht als Einzelgänger durchs Leben. Niemand kann alles wissen und können, sondern wir wenden uns an Experten. In Notsituationen wie einem Blackout sind die Experten nicht erreichbar. Sie müssen sich selbst helfen - wie auch die Bundesregierung, Behörden und Hilfsorganisationen regelmäßig veröffentlichen.

Wissen heißt, sich vorab über Dinge wissend zu machen, und sie auch zu üben.
Vorab = jetzt, nicht nächste Woche.
Im Internet gibt es zahlreiche Kurse zu allen möglichen Fähigkeiten, meistens sogar umsonst. Verzichten Sie doch heute abend auf den Fernsehkrimi und fangen Sie gleich an!

Informationen heißt, vorab dafür zu sorgen, Informationen bereit zu haben, zum Beispiel durch Ausdrucken der Inhalte dieser Website.
Vorab = jetzt, nicht nächste Woche.
Hat Ihr Drucker Papier? Dann bringen Sie ihn doch gleich jetzt in Gang. Wenn der Strom weg ist, zählt nur noch, was Sie auf Papier haben.


Der Profi kann zwei Wochen überstehen, ohne das Haus zu verlassen - Der Amateur fängt mit der Vorbereitung an, wenn die Katastrophe da ist.

Startseite